HOME ASTRODATA BÜCHER SFER
Artikel drucken

 

Die Sonnenfinsternis vom 9. März 2016

von Claude Weiss

7. März 2016

  klicken Sie um das Bild zu vergrössern
 
Fig. 1
Sonnenfinsternis 9. März, Zürich
9.3.2016, 1:54 GT; 2.54 LT
Zürich, CH (8E32, 47N22)
Koch

  klicken Sie um das Bild zu vergrössern
 
Fig. 2
Sonnenfinsternis 9. März, Berlin
9.3.2016, 1:54 GT; 2.54 LT
Berlin, D (13E25, 52N32)
Koch

  klicken Sie um das Bild zu vergrössern
 
Fig. 3
Sonnenfinsternis 13. Sept. 2015
13.9.2016, 6:41 GT; 8.41 LT
Zürich, CH (8E32, 47N22)
Koch

 

klicken Sie um das Bild zu vergrössern

 
Fig. 4
Deutsche Einheit
3.10.1990, 0:00 LT
Berlin, D (13E25, 52N32)
Koch

  klicken Sie um das Bild zu vergrössern
 
Fig. 5
Angela Merkel
17.7.1954, 18.00 LT, 17.00 GT
Hamburg, D (9E59, 53N33)
Koch

  klicken Sie um das Bild zu vergrössern
 
Fig. 6
Syrien
1.1.1944, 0.00 LT
Damaskus, SYR (36E18, 33N30)
Koch

  klicken Sie um das Bild zu vergrössern
 
Fig. 7
EU: Fusion EEG, EGKS & EURATOM
1.7.1967, 0.00 LT
Brüssel, B (4E20, 50N50)
Koch

  klicken Sie um das Bild zu vergrössern
 
Fig. 8
USA (nach Barry Lynes)
4.7.1776, 16:47 LT, 21:47:40 GT
Philadelphia PA, USA (39N52, 75W10)
Koch

  klicken Sie um das Bild zu vergrössern
 
Fig. 9
Donald Trump
14.6.1946, 10:54 LT, 14:54 GT
Queens, USNY (40N43, 73W52)
Koch

  klicken Sie um das Bild zu vergrössern
 
Fig. 10
Muttereklipse der Saros-Serie 18 Süd
20.8.1096, 18:31:GT
London, GB (0N06, 51N31)
Ohne Häuser

Am 9. März ereignet sich kurz vor 3.00 Uhr MEZ (in Fig. 1 für Zürich aufgezeichnet) eine totale Sonnenfinsternis auf 19 Grad Fische, die in Konjunktion mit Chiron am absteigenden Mondknoten, in Opposition zum Jupiter am aufsteigenden Mondknoten in Jungfrau und im Quadrat zu Saturn in Schütze stattfindet. Die Figur zeigt eine Opposition zwischen einer Ballung im dritten Haus und Jupiter im neunten Haus, im Quadrat zu Saturn im zwölften Haus. Diese Planetenverteilung gilt generell für Mitteleuropa und sie lässt sich beispielsweise für Berlin (Fig. 2) in den gleichen Häusern beobachten, wobei in diesem Fall der MC vom Waage- ins Skorpion-Zeichen rückt. Dies trifft auch für Wien zu, wobei für diesen Standort auch der AC das Zeichen wechselt.

Die Finsternis zeigt einige auffallende Merkmale:

 

Die Polarität Jungfrau/Fische: zwei Sonnenfinsternisse auf ähnlichen Graden

Die Finsternis findet auf der Jungfrau/Fische-Achse praktisch auf der gleichen Gradzahl (19 Grad Fische) wie jene vom 13. September 2015 (20 Grad Jungfrau, Fig. 3) statt. Auf denselben Graden befindet sich auch, wie im Herbst 2015, Chiron, der damals auf 19 Grad, dieses Mal auf 21 Grad Fische steht. Dabei hat Chiron mit Schmerz, Wunde und Heilung zu tun und das Fische-Zeichen symbolisiert die Flüchtlinge, die Ausgegrenzten ebenso wie den Drang zu helfen. Anfang September 2015 erreichten die ersten grossen Flüchtlingsströme Europa und es war am 11. September, zwei Tage vor der Sonnenfinsternis, dass Angela Merkel, auf das Asylrecht bezogen, die folgenschwere Aussage machte, dass dieses „keine Obergrenze“ kennt. Dies blieb hängen – nicht die Tatsache, dass die faktische Aufnahmefähigkeit sehr wohl Grenzen hat – eine gute Illustration für die Wirkungsweise von Chiron im Fische-Zeichen: Man möchte angesichts der sichtbaren Not helfen (Fische), aber das ist im Alltag und im Konkreten (Chiron) nur begrenzt möglich. Dies illustriert den Unterschied, die der Philosoph Rüdiger Safranski machte, als er Angela Merkel vorwarf, Gesinnungsethik (Fische-Zeichen) und Verantwortungsethik (Chiron und Jupiter) miteinander zu verwechseln.

Dass im Abstand von knapp sechs Monaten zwei Sonnenfinsternisse die Thematik von Chiron in Fische aktivieren, bedeutet, dass das Thema dieser Konstellation uns während längerer Zeit nachhaltig beschäftigt. Dies wird dadurch akzentuiert, dass in der Sonnenfinsternis vom 9. März zusätzlich Jupiter, im Zeichen des Chiron (Jungfrau) und in Opposition zum Chiron steht, während Saturn im Zeichen des Jupiter (Schütze) zu dieser ein Quadrat bildet. Ein grösseres Mass an Spannung zwischen Sehnsucht, Wunsch und Traum (Fische), beschränkten Möglichkeiten zu praktischem Handeln im Alltag (Chiron) und der Begrenzung ethischer Vorgaben (Schütze) auf das Machbare (Saturn) lässt sich schwerlich ausdenken. Zusätzlich findet dieser Konflikt statt in den Zeichen Jungfrau, Schütze und Fische und für Mitteleuropa in den Häusern drei, neun und zwölf, die mit dem Reisen (Schütze, drittes und neuntes Haus), der Sehnsucht nach dem erlösenden Paradies (Fische und zwölftes Haus) und dem Alltag (Jungfrau) in Zusammenhang steht. Im Übrigen haben die Zeichen Schütze und Fische sowie das neunte und zwölfte Haus mit Religion und Aufopferung zu tun, während das Jungfrau-Zeichen Aufklärung, Laizismus, Umgang mit den materiellen Gegebenheiten und die Handhabung des Alltags symbolisiert.

 

Sonnenfinsternis auf dem Mond der Deutschen Einheit und Syriens

Die Sonnenfinsternis vom 9. März findet gradgenau auf dem Mond der Deutschen Einheit statt (Fig. 4), der sich im neunten Haus befindet. So kommt es nicht von ungefähr, dass seit September 2015 – mit der Finsternis vom 13. September in Opposition zum Mond der Deutschen Einheit – Deutschland auf heftige Weise mit der Flüchtlingsthematik konfrontiert wird und intensive Debatten um philosophische und ethische Themen stattfinden, bei denen völlig unterschiedliche Meinungen aufeinanderprallen. Dabei geht es in starkem Masse um den Islam, dessen Mars auf 20 Grad Jungfrau steht, eine Stellung, die ganz direkt durch den Chiron, gegenwärtig auch den Jupiter und die beiden Finsternisse vom September 2015 und vom März 2016 aktiviert wird. Dass Angela Merkel in dieser Diskussion unerschütterlich einen ganz eigenen Standpunkt einnimmt, auf die Gefahr hin sich zu isolieren, wird nachvollziehbar, wenn man sieht, dass die beiden Finsternisse ein Quadrat zu ihrer AC/DC-Achse auf 17 Grad Schütze/Zwillinge (Fig. 5) bilden. Im Schütze-Zeichen und am Aszendenten steht zusätzlich Merkels Mars, sodass es in dieser Sache um Standpunkte geht, die mit grossem Kampfgeist und Eigensinn vertreten werden. Gegenstand der Auseinandersetzung sind insbesondere die Menschen aus Syrien, deren Einwohner – mit einem T-Quadrat zwischen Mond, Saturn und Chiron zwischen 14 und 22 Grad der Zeichen Fische, Zwillinge und Jungfrau im Horoskop des Landes [1] (Fig. 6) – Opfer eines Geschehens sind, dem sie sich mit dem laufenden Pluto auf dem IC des Landes hilflos ausgeliefert fühlen.

Seit dem russischen Eingreifen in Syrien ab Ende September 2015 ist mit Wladimir Putin ein weiterer Spieler auf den Plan getreten, von dessen Handlungen Zu- und Abnahme des Flüchtlingsstroms, der die EU-Länder erreicht und destabilisiert, zusätzlich in hohem Masse abhängt.

 

Umgang mit Flüchtlingen spaltet Europäer

In der letzten Nummer von Astrologie Heute hat Karen Hamaker-Zondag im Artikel „Die europäische Union: Jetzt erst geht’s richtig los!“ das Horoskop für die Europäische Union erläutert, mit dem sie arbeitet. Dabei handelt es sich um den EG-Fusionsvertrag zwischen der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG), der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl (EGKS) und der Europäischen Atomgemeinschaft (EAG), der am 1. April 1967 um 0.00 Uhr in Kraft trat [2] (Fig. 7).

Neben einer extremen Spannungsfigur zwischen Mond/Lilith auf 21 Grad Widder, rückläufigem Merkur auf 21 Grad Krebs und Mars auf 22 Grad Waage, die zurzeit durch den Uranus aktiviert wird und bis 2018 unter exakten Pluto-Transiten steht, gibt es in diesem Horoskop auf 18 – 21 Grad Jungfrau eine Pluto/Uranus-Konjunktion, auf der die Finsternis vom 13. September 2015 stattfand und die durch die Sonnenfinsternis vom 9. März eine Opposition erhält. Kein Wunder, dass bei einer solchen Aktivierung grundlegende Unterschiede zwischen den verschiedenen Staaten im Hinblick auf die zukünftige Ausrichtung des jeweiligen Landes spürbar werden. Dies geschieht im Moment, da der laufende Uranus auf Mond/Lilith in vielen Fällen die Angst vor dem Fremden schürt, wobei einerseits Pluto – aufgrund der Konjunktion mit Uranus, die er im Radix bildet – immer ebenfalls am Werk ist, wenn Uranus wirksam wird und zusätzlich transitär sehr bald wichtige Themen auslöst. Man kann auch sagen, dass das gewagte Werk, verschiedene Völker mit völlig unterschiedlichem (Uranus) Hintergrund, Grundanschauungen und historischer Vergangenheit (Pluto) einen zu wollen, zur Zeit des Quadrates zwischen Uranus und Pluto durch einen extrem herausfordernden Test geht. Die damit verbundenen Spaltungstendenzen werden durch die Finsternisse zur Pluto/Uranus-Konjunktion angezeigt.

 

Die Schweiz im Spannungsfeld zwischen Eigenbestimmung und Überfremdungsangst

Das Horoskop der Schweiz weist eine Spannungsfigur zwischen der Sonne auf 20 Grad Jungfrau, die in Konjunktion mit dem aufsteigenden Mondknoten steht, und Saturn auf 22 Grad Fische auf, eine Opposition, die sich auf der Häuserachse zehn/vier ereignet. Man kann sich aufgrund der Sonnenfinsternis auf dieser Konstellation mühelos vorstellen, wie zu einer solchen Zeit im Volk (viertes Haus) die Angst vor Überfremdung und Fremdbestimmung zunimmt. Nicht mehr Herr im eigenen Haus zu sein entspricht mit dieser Saturn-Stellung ohnehin einem Schreckgespenst, welches von Populisten gerne an die Wand gemalt wird und bei vielen Bürgern ankommt. Aus diesem Grunde fand die Abstimmung über die auch aus der Sicht des internationalen Rechts sehr problematische Volksinitiative zur „Durchsetzung der Ausschaffung krimineller Ausländer (Durchsetzungsinitiative)“ vom 28. Februar zu einem kritischen Zeitpunkt statt. Man musste befürchten, dass Massnahmen, die zu anderen Zeiten nie vom Volk befürwortet würden, aufgrund angestauter Ängste und dem Ohnmachtsgefühl, den Entscheidungen der Behörden ausgesetzt zu sein, Zustimmung finden könnten.

Die Resultate der Volksabstimmung haben allerdings gezeigt, dass die Mobilisierung der Gegner der Initiative inklusive Richtern, die mit grossem Engagement aufzeigten, was die Folgen einer Annahme des Volksbegehrens wären, und die Schilderung konkreter Fälle von gut integrierten Ausländern, die wegen mehreren Bagatellvergehen das Land verlassen müssten, erfolgreich war. Die Zahl der Befürworter der Initiative, die im November über 60 % betrug und noch im Januar mehr als die Hälfte der Wählerinnen und Wähler ausmachte, ging bis zum Abstimmungstag des 28. Februar rapide zurück, um als Resultat der Wahl lediglich noch knapp über 40 % Ja-Stimmen zu liegen. Die Stimmberechtigten schienen sich aufgrund der aktiven, von den Medien orchestrierten öffentlichen Diskussion der Konsequenzen dessen, worüber sie abstimmten, wesentlich klarer bewusst zu werden. Ein eindrückliches Beispiel, dass das Volk, wenn sich Politiker und engagierte Bürger rühren, durchaus in der Lage ist, ausgewogen zu entscheiden, statt sich unnötig mit einseitigen Massnahmen von den Gepflogenheiten der internationalen Staatengemeinschaft abzusondern! Gleichzeitig konnte man erkennen, wie vorteilhaft es ist, dass das Volk die Möglichkeit hat, auf die Politik des Landes Einfluss zu nehmen, und dies ein Ventil darstellt, welches verhindert, dass sich zu viel Unverdautes anstaut, welches über massive Reaktionen an den regierenden Politikern vorbei, zum Ausdruck kommt.

 

Die Sonnenfinsternis im Horoskop der USA

Die Sonnenfinsternis vom 9. März 2016 und jene vom 13. September 2015 auf 19 Grad Fische und 20 Grad Jungfrau aktivieren im Horoskop der USA (Fig. 8) eine schwierige Konstellation. Dabei handelt es sich um ein Quadrat zwischen Lilith/Neptun/MC von 19–25 Grad Jungfrau zum Mars auf 21 Grad Zwillinge. Die Geschichte zeigt, dass die Aktivierung dieser Stellungen durch Langsamläufer-Transite und Progressionen regelmässig zu einem Gefühl von Schwäche und Bedrohung führt. Dies war zum Beispiel Ende 1979 und 1980 (vor 36 Jahren)  der Fall, als Saturn sich im Bereich von 19–25 Grad Jungfrau bewegte, während Neptun auf 18–23 Grad Schütze stand. Damals schaute das Land ohnmächtig zu, wie im Iran Angehörige aus der Amerikanischen Botschaft als Geiseln genommen wurden und US-Präsident Carter unfähig war, adäquat darauf zu reagieren. Ähnliche Konstellationen wiederholen sich zwischen Ende 2016 und 2020, mit Saturn im Bereich von 19–25 Grad Schütze und Neptun, der bis zum Ende der Periode bis 21 Grad Fische fortschreitet. Verunsichert fühlen sich in solchen Zeiten vor allem die weissen männlichen Amerikaner und dies könnte eine Erklärung für die Erfolge des ungehobelten Präsidentschaftskandidaten Donald Trump sein, indem er durch seine unverblümte Sprache und sein draufgängerisches Vorgehen viele beeindruckt. Trumps Horoskop (Fig. 9) zeigt aufgrund seiner Vollmond- und Mondfinsternis-Stellung auf 21–23 Grad Schütze/Zwillinge, mit angereihtem Uranus in Konjunktion mit der Sonne, jemand der gerade um die Zeit von Finsternissen auf 19–20 Grad Jungfrau/Fische einen Vitalitätsschub erfahren hat und nun mit Vehemenz im Kampf um die US-Präsidentschaft auf die nationale Bühne drängt. Ein epischer Kampf zwischen dem Quereinsteiger Trump und der erfahrenen Berufspolitikerin Hillary Clinton um die US-Präsidentschaft scheint uns bevorzustehen.

 

Die Finsternisse der Saros-Serie 18 Süd

Bekanntlich ereignen sich Finsternisse nicht in willkürlicher zeitlicher Anordnung, sondern gemäss dem Saros-Zyklus dergestalt, dass alle 18 Jahre und 10–11 Tage eine Sonnenfinsternis stattfindet, die im Tierkreis jeweils 10–11 Grad nach der vorhergehenden zu liegen kommt. Derart miteinander verbundene Finsternisse zeigen ähnliche Charakteristiken und man sagt dementsprechend, dass sie zur gleichen Saros-Familie gehören. Die Merkmale einer Saros-Familie lassen sich dabei aufgrund der Konstellationen der Muttereklipse erläutern, die im Extremfall 1200–1300 Jahre früher als die jetzige Finsternis stattfand.

Im konkreten Fall handelt es sich bei der Sonnenfinsternis vom 9. März 2016 um die Muttereklipse vom 20. August 1096 (jul. Kalender), welche in Fig. 10 abgebildet ist. Die letzten Sonnenfinsternisse dieser Serie fanden am 26. Februar 1998, am 16. Februar 1980, am 5. Februar 1962, am 25. Januar 1944 und am 14. Januar 1926 statt. Gemäss der Muttereklipse, bei welcher wir lediglich die auf 1 Grad genauen Aspekte und die Halbsummenstellungen nehmen, wenn z.B. ein Faktor im Tierkreis oder im entsprechenden Kreuz (90° Kreis) in der Mitte zwischen zwei anderen steht, wodurch zwischen den drei Faktoren eine Verbindung hergestellt wird. Tun wir dies im Zusammenhang mit dem in Fig. 10 abgebildeten Horoskop, stellen wir folgende Verbindungen fest:

Venus Quinkunx Jupiter

Mondknoten = Lilith = Sonne, Mond/Neptun = Venus/Saturn

Venus = Mars/Chiron

Diese Kombination charakterisierten wir im Artikel „Die totale Sonnenfinsternis vom 26. Februar 1998“  in Astrologie Heute, Nr. 71 (Februar/März 1998) folgendermassen:

Einschneidende Entwicklungen finden in Beziehungen statt. Die Mondknotenachse, welche im genauen Quadrat zur Lilith steht, befindet sich in der Halbsumme von Venus/Saturn, während die Venus wiederum in einer Spannungsfigur mit Mars und Chiron und exakt in der Halbsumme Mars/Chiron steht. Dies weist auf wichtige Bereinigungen und Klärungen im Beziehungsbereich hin, welche durch die Aktivierung von verdrängten und unbewussten Anteilen notwendig werden: Sich selbst sein können und zugleich bezogen sein, und zwar auf einer sehr ehrlichen und urtümlichen Ebene, gehört dazu. Alte Schutzmechanismen werden aufgebrochen, und mit Lilith im Spiel kann Leidenschaftliches nun an die Oberfläche treten. Häufig geht es dabei um das Abschiednehmen von jemandem, der verreist oder sich entfernt, wenn man nicht selbst der- oder diejenige ist, der oder die zu neuen Horizonten aufbricht. In diesen Konstellationen liegt nämlich mit Venus im genauen Quinkunx zu Jupiter auch ein Motiv des Wachstums und der Erweiterung des Horizontes, welches sehr stark über Beziehungen ausgetragen wird. Dafür spricht auch die Tatsache, dass die Merkur/Jupiter-Opposition der Eklipse am nächsten bei der Mondknotenachse liegt, und zwar dergestalt, dass der Mittelwert von Merkur und Mondknoten auf der Löwe/Wassermann-Achse gradgenau dem Jupiter entspricht. Das Nahe und das Ferne, das Gewohnte und das Neue, Unbekannte sind in mancher Hinsicht nahe beieinander und müssen zu einer neuen Synthese gebracht werden, was auch darin zum Ausdruck kommt, dass die Halbsumme zwischen Neptun und Sonne/Mond (im Merkurzeichen Jungfrau) auf die Mondknotenachse fällt und diese wiederum die Gradzahl verkörpert, welche die Lilith im Eklipsenhoroskop einnimmt: Aus dem Bauch heraus und unkonventionell wie auch mutig das Neue dem Alten und Bekannten abringen, lautet hier die Devise. Bekanntlich entspricht die Venus, welche im Eklipsenhoroskop einerseits von Mars und Chiron und andererseits von Jupiter angestrahlt wird, nicht nur Beziehungsthemen und gesellschaftlichen Fragen des sozialen Friedens, sondern auch Geldangelegenheiten und dem Thema des Wohlstands einer Gesellschaft oder Volkswirtschaft. Unter den Konstellationen der Eklipse dürften sich die Menschen über als ungerecht erlebte Einkommensunterschiede ereifern, sodass Diskussionen zu diesem Thema die Szene beherrschen könnten. Unter diesen Konstellationen wird nämlich eine von Innovationsgeist getragene Risikobereitschaft belohnt, während Chiron den Zukurzgekommenen ihre missliche Situation stärker bewusst macht. Unter dem Einfluss der Merkur/Jupiter-Konstellation dürften intensive Diskussionen über das kapitalistische System stattfinden, welche unter Berufung auf moralische Kriterien ausgetragen werden.

Diese Themen vermischen sich mit jenen der Sonnenfinsternis vom 9. März 2016 und geben die Hintergrundtapete ab, auf welcher sich die Entsprechungen abspielen.

Aspekte zu Faktoren des persönlichen Horoskops

Bei der Deutung der Finsternis vom 9. März 2016 im individuellen Horoskop kann folgendermassen vorgegangen werden:

1. In welchem Radix-Haus findet die Sonnenfinsternis (19 Grad Fische) statt? Aufgrund ihrer Stellung am absteigenden Mondknoten geht es in diesem Häuserbereich um das Erkennen und Zurücklassen überholter Verhaltensweisen und die Umwandlung der betreffenden Energie mittels neuer Ausdruckskanäle.

2. Durch die angereihten Planeten und die Mondknotenachse gilt im Zusammenhang mit Aspekten eine Aktivierung der Grade 15–24 veränderlich. Welche Planeten oder Achsen werden dadurch im Radix-Horoskop tangiert? Am stärksten wirken sich dabei Konjunktionen und Oppositionen zur Sonnenfinsternis aus, aber auch Quadrate sind insbesondere in Anbetracht der Saturnstellung (16 Grad Schütze) von Bedeutung. Auf den beschriebenen Graden im veränderlichen Kreuz kann überhaupt mit einer intensiveren Wirksamkeit der laufenden Chiron-, Jupiter- und Saturn-Transite gerechnet werden, auch wenn diese noch nicht oder nicht mehr genau im Orb sind. Für Aspekte der Finsternis zu persönlichen Planeten können die folgenden Anregungen gegeben werden:

Zur Sonne:Ziele überprüfen und neue Prioritäten setzen. Die Beschäftigung mit Sinnfragen, mit beflügelnden Visionen und mit den Möglichkeiten der Umsetzung kann dabei eine wichtige Rolle spielen. Bisher nicht wahrgenommene Aspekte des Vater-Archetypus treten nun an die Oberfläche, sodass der Vater und wichtige männliche Bezugspersonen mit anderen Augen betrachtet werden. Im weiblichen Horoskop betrifft dies auch das Verhältnis zu Partnern und die Rollenverteilung in der Beziehung. Allenfalls spielt eine Begegnung mit einem Mann oder eine Trennung von einem Partner eine Rolle. Die aktivierten Themen haben auch mit dem Haus zu tun, über welches die Sonne herrscht.

Zum Mond:Aufgewühlte Gefühle führen dazu, sich aktiv mit alten Gewohnheiten auseinanderzusetzen, um im positiven Fall von überholten Verhaltensweisen Abschied zu nehmen. Die Veränderungen können auch die Wohnsituation betreffen, indem in diesem Bereich neue Entscheidungen gefällt werden. Das Thema des Abschiednehmens kann mit einer Trennung von einer nahestehenden Person zu tun haben, wobei der Schmerz des Zurücklassens oder Zurücklassenmüssens durch die Faszination des Neuen gelindert wird. Je nach bisherigem Umgang mit Gefühlsthemen kann sowohl ein stärkeres Engagement als auch eine Loslösung und Befreiung damit verbunden sein. Es ist empfehlenswert, sich zurzeit mit den Bildern, die aus dem Unbewussten aufsteigen, auseinanderzusetzen und einen Blick auf die während der Kindheit erhaltenen Prägungen zu werfen. Häufig muss man sich dabei mit dem Mutterbild beschäftigen, auch weil die Mutter zurzeit zusätzliche Aufmerksamkeit erheischt. In männlichen Horoskopen finden intensivere Kontakte zu Frauen statt, und Projektionen werden stärker bewusst. Das Haus, über welches im Radix-Horoskop der Mond herrscht, vermittelt zusätzliche Informationen.

Zum Merkur:Ungewöhnliche Nachrichten können bisherige Vorstellungen erschüttern und eine Suche nach neuen Erklärungsmodellen aktivieren. Bei verstandesmässiger Orientierung (insbesondere Merkur in Jungfrau und Zwillinge) können Kommunikationsschwierigkeiten, unerwartete Situationen auf Reisen und mit Verkehrsmitteln daran erinnern, dass der Verstand nicht immer weiterhilft und die Intuition vermehrt zum Zuge kommen sollte. Umgekehrt muss vielleicht mit Merkur in Fische der Welt der Ratio vermehrte Aufmerksamkeit geschenkt werden. Zu dieser Zeit kann auch gehören, dass Freunde und Bekannte sich verabschieden, wodurch sich der Austausch verändert. Das Haus, über welches Merkur herrscht, liefert zusätzlichen Informationen dazu, in welchen Lebensbereichen neue Erkenntnisse zu sammeln und andere Formen der Kommunikation zu entwickeln sind.

Zur Venus:Aspekte zur Venus aktivieren den Bereich der Beziehungen, die erotischen Bedürfnisse wie auch Fragen von Geld und Selbstwert. Es geht darum, sich das eigene Bedürfnis nach Ergänzung und partnerschaftlicher Verbindung stärker bewusst zu machen, was sowohl über intensivierte Liebesgefühle als auch über das Zurücklassenmüssen überholter Bindungen und Abhängigkeiten stattfinden kann. Auch Geld- und Budgetfragen können eine wichtige Rolle spielen, und je nach deren Stellenwert kann man zu Geld kommen oder man erlebt, wie sich die eigenen Finanzen auflösen und verflüchtigen. Im männlichen Horoskop bedeutet dieser Aspekt häufig, die innerlich oder äusserlich stattfindende Beschäftigung mit dem erotisch-faszinierenden Wunschbild des Weiblichen. Bei Personen in öffentlicher Stellung sind wiederum Änderungen in der Beliebtheit beim Publikum denkbar. Nähere Informationen zu all diesen Themen vermitteln die Häuser, über welche die Venus im Geburtshoroskop herrscht.

Zum Mars:Aktivierung der Durchsetzungsqualitäten, was im blockierten Fall zunächst dadurch geschehen kann, dass man Durchsetzung vonseiten anderer unangenehm erfährt. Versteht man den Anstoss, so lernt man, sich klarer und unmissverständlicher zu behaupten, nachdem die eigenen Motivationen bewusst gemacht wurden. Dies mag der Zeitpunkt sein, um falsche Rücksichtsnahme beiseite zu schieben und zu erkennen, dass uns niemand hilft, wenn wir uns nicht selbst helfen. Vielleicht werden auch neue Ziele gefunden, für welche man sich mit Begeisterung einsetzen kann. Ein Mann wird unter diesem Einfluss mit der bisherigen Rolle, die er spielte, konfrontiert, und er mag sich veranlasst fühlen, diese zu revidieren. Im weiblichen Fall können Durchsetzungsprozesse mit Beziehungen zusammenhängen, in denen eine Frau lernt, ihren Partner mit anderen Augen zu betrachten, um möglicherweise eine neue Rollenverteilung anzustreben. Eltern, insbesondere Mütter, die ohne Partner leben, erfahren die angesprochenen Marsenergien häufig auch über einen Sohn, der sie in dieser Zeit mehr als sonst beschäftigt. Das Haus, über welches der Mars im Geburtshoroskop herrscht, liefert häufig zusätzliche Informationen dazu, über welche Lebensbereiche die Marsenergie zum Ausdruck kommt.

Aspekte zu den anderen Planeten und Achsen im Geburtshoroskop lassen sich unschwer entsprechend der hier vorgeschlagenen Deutungen interpretieren. Man vergegenwärtige sich zuerst, was im Radix-Horoskop der Planet und die Achse im Zeichen und im Haus symbolisiert – wofür beim eigenen Horoskop die früheren Erfahrungen herangezogen werden können. Im Falle von Planeten ergänze man dies mit den Aussagen des Hauses, welches von ihnen beherrscht wird. Es ist dabei von Interesse auch die früheren Finsternisse, die zu dieser Familie gehören, zum Vergleich heranzuziehen. Sie fanden jeweils 18 Jahre früher statt, im Tierkreis zirka 10–11 Grad zurückversetzt, und berührten damit häufig das gleiche Haus, aber ganz sicher auch andere Faktoren (Planeten oder Achsen) im Horoskop.

 

 

Fussnoten:

[1] Gemäss Nicholas Campion (Das Buch der Welthoroskope, Edition Astrodata) entspricht der 1. Januar 1944 jenem Zeitpunkt, als die französische Mandatsmacht über Syrien auf die syrische Regierung übertragen wird. Allerdings dauert es noch bis zum 17. April 1946, bis die britischen und französischen Truppen Syrien verlassen, sodass von einigen dieses Datum als Zeitpunkt der Verwirklichung der Unabhängigkeit gewertet wird.

[2] Gemäss Karen Hamaker-Zondag besitzt die EU ab diesem Moment die Struktur, die sie heute noch hat: eine europäische Kommission, ein europäisches Parlament etc.

 
Claude Weiss, beschäftigt sich seit über 45 Jahren mit Astrologie; Herausgeber der Zeitschrift ASTROLOGIE HEUTE; gründete 1978 die Astrodata AG, welche astrologische Textanalysen anbietet; Präsident des Schweizer Astrologenbundes (SAB); gefragter Referent an internationalen Kongressen. Bücher: «Horoskopanalyse» Band 1 und Band 2 (Band 2 ist in einer überarbeiteten und stark erweiterten Neuauflage erhältlich), «Karmische Horoskopanalyse», Band 1 und Band 2, Mitautor der Bücher «Pluto – Eros, Dämon und Transformation», «Die Lilith-Fibel», «Wendezeit 2010-2012», «Visionen einer neuen Zeit», E-Mail an Claude Weiss

 

zurück