HOME ASTRODATA BÜCHER SFER
Artikel drucken

 

Terroranschläge und Amokläufe verunsichern EU-Kernländer
 

von Claude Weiss

26. Juli 2016

  klicken Sie um das Bild zu vergrössern
 
Fig. 1
Menschheitshoroskop für Brüssel
26. 4. 1892, 21:46:34 GT
Brüssel, B (50N50, 4E20)
Koch

  klicken Sie um das Bild zu vergrössern
 
Fig. 2
Menschheitsh. Brüssel: Progr. Jan. 2016
Radix: 26. 4. 1892, 21:46:34 GT
Progressionen für 1. 1. 2016
Koch

  klicken Sie um das Bild zu vergrössern
 
Fig. 3
Menschheitshoroskop Brüssel: Solar 2016
Radix: 26. 4. 1892, 21:46:34 GT
Brüssel, B (50N50, 4E20)
Koch

  klicken Sie um das Bild zu vergrössern
 
Fig. 4
Islam: Hedschra
16. 7. 622 (jul.), 18:44 LT, 16:05:30 GT
Medina, SA (24N28, 39E36)
Koch

  klicken Sie um das Bild zu vergrössern
 
Fig. 5
Islam/Hedschra: Progr. Mitte Mai 2016
Radix: 16. 7. 622 (jul.), 18:44 LT, 16:05:30 GT
Progressionen für 12. 5. 2016
Medina, SA (24N28, 39E36)
Koch

  klicken Sie um das Bild zu vergrössern
 
Fig. 6
Islam/Hedschra: Solar 2016/17 für Brüssel
17. 7. 2016 16:46 LT, 14:46 GT
Brüssel, B (50N50, 4E20)
Koch

  klicken Sie um das Bild zu vergrössern
 
Fig. 7
Terroranschlag Nizza, Juli 2016
14. 7. 2016, 22:40 LT, 20:40 GT
Nizza, F (43N42, 7E15)
Koch

  klicken Sie um das Bild zu vergrössern
 
Fig. 8
Islam: Solarpr 2016 für Attentat Nizza
14. 7. 2016, 16:46 LT, 14:46 GT
Nizza, F (43N42, 7E15)
Koch

  klicken Sie um das Bild zu vergrössern
 
Fig. 9
Terroranschlag Würzburg 2016
18. 7. 2016, 21:10 LT, 19:10 GT
Würzburg, D (49N47, 9E56)
Koch

  klicken Sie um das Bild zu vergrössern
 
Fig. 10
Islam: Solarpr Attentat Würzburg
18. 7. 2016, 16.46 LT, 14:46 GT
Würzburg , D (49N47, 9E56)
Koch

  klicken Sie um das Bild zu vergrössern
 
Fig. 11
Amoklauf München Juli 2016
22. 7. 2016, 17:52 LT, 15:52 GT
München, D (48N08, 11E34)

Koch

  klicken Sie um das Bild zu vergrössern
 
Fig. 12
Terroranschlag Ansbach Juli 2016
24. 7. 2016, 22:10 LT, 20:10 GT
Ansbach, D (49N18, 10E34)
Koch
  klicken Sie um das Bild zu vergrössern
 
Fig. 13
Islam: Solarpr 2016 Attentat Ansbach
24. 7. 2016, 16:46 LT, 14:46 GT
Ansbach, D (49N18, 10E34)
Koch

Auch wenn wir von der Redaktion von ASTROLOGIE HEUTE uns im Allgemeinen bemühen, mit einem gewissen Optimismus in die Zukunft zu blicken, fiel uns dies Anfang 2016 nicht leicht. Zum Auftakt des neuen Jahres 2016 konnten wir uns in der Februar/März-Nummer von ASTROLOGIE HEUTE lediglich zum Statement: „2016: Holpriger Start in ein nicht ganz einfaches Jahr“ durchringen. Neben dem bevorstehenden rückläufigen Mars (17. April – 29. Juni und 30. Juni – 22. August für das nochmalige Durchlaufen der Rückläufigkeitsschlaufe) beunruhigte uns der Blick auf das Menschheitshoroskop für Brüssel (Fig. 1) und auf dessen progressive Stellungen für 2016 (in Fig. 2 für den 1. Januar 2016 aufgezeichnet). Dabei fielen uns zwei Dinge auf:

  • Der progressive Aszendent des Menschheitshoroskops fällt nach einer halben Umdrehung des Tierkreises auf den Deszendenten und damit auf die Neptun/Pluto-Konjunktion, die zwischen Radix und progressiven Stellungen von 8–11 Grad Zwillinge verläuft. Zusätzlich hat der progressive MC auf etwas mehr als 1 Grad genau die Stellung des progressiven rückläufigen Mars erreicht (inzwischen beträgt der Orb unter 1 Grad und der Aspekt wird in weniger als einem Jahr exakt). Bereits exakt war um die Jahreswende 2015/2016 das Quadrat des progressiven MC zur progressiven Lilith, die sich in Konjunktion mit dem Uranus und noch präziser in einer auf wenige Bogenminuten genauen Konjunktion mit dem Mittelwert zwischen Sonne/Mond und Uranus des Menschheitshoroskops befindet.
     
  • Während seit Anfang 2015 eine Saturn/Neptun-Quadratur herrscht, die im November 2015 erstmals auf 7 Grad, dann im Juni 2016 auf 12 Grad und schliesslich im September auf 10 Grad Schütze/Fische stattfindet und damit die AC/DC-Achse des Menschheitshoroskops für Brüssel tangiert, wird im Jahre 2016 der Mars gradgenau auf dem Aszendenten des Menschheitshoroskops für Brüssel rückläufig, wodurch er sich in seiner Wirkung für längere Zeit mit der Saturn/Neptun-Quadratur verbindet.

Zur oben beschriebenen progressiven Kombination zwischen Mars, Uranus, Lilith und MC meinten wir in der Februar-Nummer von ASTROLOGIE HEUTE 1]:

„Wenn wir uns dann fragen, was die Kombination zwischen Mars, Lilith und Uranus bedeutet, so drängt sich die Entsprechung terroristischer Anschläge auf, als Aktionen von Zukurzgekommenen, die sich unter möglichst grosser Wirkung in die Luft jagen.“

Diese Verbindung zwischen dem Aszendenten des Menschheitshoroskops für Brüssel (Fig. 1) und der Mars/Saturn-Thematik in Schütze Quadrat Neptun in Fische und Quadrat Jupiter in Jungfrau, die in dieser Form bis zum August vorherrscht, ergibt sich auch aus dem Solarhoroskop des Menschheitshoroskops für Brüssel vom 26. April, welches in Fig. 3 aufgezeichnet ist. Diesem Bild können wir noch einmal entnehmen, wie wichtig das Mars-Prinzip in diesem Jahr für die EU ist und wie dieses am Aszendenten maximal wirksam sowohl kämpferisch, als möglicherweise auch kriegerisch, zum Ausdruck kommt.

Hinzuzufügen ist, dass das 124. Solar des Menschheitshoroskops von 1892 für 2016 auch dadurch eine besondere Zeit anzeigt (gilt für die ganze Welt), dass die Hauptachsen wieder auf die Radixachsen fallen. Dazu schrieben wir auf S. 15 der oben erwähnten Nummer von ASTROLOGIE HEUTE „Das Jahr 2016 erscheint damit für die EU – zum Ausdruck kommend über die markanten Stellungen sowohl des progressiven als auch des Solarhoroskops des Menschheitshoroskops für Brüssel – von herausragender Bedeutung“.

Nachdem, was wir mit den bisherigen Terroranschlägen und Amokläufen des Jahres 2016 in den zentralen EU-Ländern Belgien, Frankreich und Deutschland erlebt haben – eine Serie, die bereits mit den Terroranschlägen von Brüssel vom 22. März begann und sich über die gegenwärtige Serie fortsetzt – sowie dem Brexit erscheint diese Aussage eher als Untertreibung. Um zu verstehen, woher die Gefahr kommt und warum sie Juli–August besonders akut erscheint, lohnt sich dabei ein Blick auf das Horoskop des Islams.

Radix- und progressive Stellungen des Islam-Horoskops

Da sämtliche grösseren Anschläge und auch viele Amokläufe der letzten Zeit einen islamistischen Hintergrund aufweisen, ist es zum Verständnis des Geschehens von Interesse, die Bezüge zum Horoskop des Islams zu untersuchen. Dazu soll aber auch gleich zu Anfang klargestellt werden, dass der Islam nicht mit dem sogenannten „Islamischen Staat“ gleichgesetzt werden soll. Bei Letzterem handelt es sich lediglich um eine undifferenzierte und grobe Karikatur des Islams, die jedoch zurzeit von allem, was Nicht-Muslime von islamischer Seite erfahren, alles andere übertönt. Das Phänomen ist vergleichbar mit dem Unterschied zwischen Donald Trump und den USA. Sollte Trump Präsident werden, wird dieser in der Wahrnehmung mancher Nichtamerikaner verwischen, weil aus den USA ungewöhnliche Meldungen zu uns gelangen, die zwar nicht die Stimme des Landes als Ganzes verkörpern, aber jene der lauten Gruppe, die Trump unterstützt. In beiden Fällen handelt es sich darum, dass im Konzert mit anderen Planeten der Mars am meisten Lärm macht. Man kann sich ihm nicht entziehen, bis man eine genügend grosse Gegenwehr aufgebaut hat, was aber meist Zeit braucht.

Diese Klarstellung soll uns daran erinnern, dass es neben dem IS und Al-Qaida viele Formen friedlichen Islams gibt, deren Stimme man zurzeit jedoch kaum hört. Es entspricht einer allgemeinen Entwicklung, dass die Marskräfte in unserer Epoche am Zunehmen sind. Dies hat viel damit zu tun, dass nach den Uranus/Pluto-Quadraten – die unter anderem den arabischen Frühling hervorgebracht haben – rückwärtsgewandte Kräfte die Unzufriedenheit vieler über den Verlust des Status quo bewirtschaften, um nach Möglichkeit die bestehende Ordnung zu Fall zu bringen. In dieser Situation vieler unzufriedener junger Muslime bieten sich die Rezepte des IS geradezu an, wenn sie nicht nur ihrem eigenen Leben ein Ende machen wollen, sondern dabei gleichzeitig die Gelegenheit ergreifen wollen, als berühmt-berüchtigte „Helden“ in die Annalen einzugehen. Keine andere Religion profiliert sich mit derartigen Modellen und dies ist der Grund, warum vom Islam eine grosse Gefahr ausgeht.

Nach diesen Erläuterungen ist es mir auch ein Anliegen, daran zu erinnern, dass das Horoskop des Islams (Fig. 4) auf das Jahr 622 zurückgeht, und es gehört zu den Wundern der Astrologie, dass man beinahe 1400 Jahre später nach wie vor akkurat und zuverlässig mit solchen Konstellationen arbeiten kann. So ist dies für mich auch das älteste Horoskop, das ich regelmässig in meine Untersuchungen einbeziehe. Dabei hat sich bei dieser Entität, deren Sonne und Hauptachsen progressiv schon bald viermal um den Tierkreis gegangen sind, soeben eine wichtige Veränderung eingestellt: Im Mai 2016 ist der progressive Mars des Islamhoroskops nach einer langen Phase, die zurückgehend auf Mai 1939 77 Jahren entspricht, wieder direktläufig geworden. Zu solchen Zeiten des Richtungswechsels wird die Marsenergie wieder spürbarer und dieses Phänomen, welchem ohne Weiteres ein Orb von +/- 3 Jahren zugestanden werden kann, verändert möglicherweise den Ausdruck von Selbstbehauptung und Durchsetzungsqualitäten in der islamischen Welt und bei Menschen, die dieser Religion angehören. Man kann dies allerdings, wie immer bei Marsenergien, entweder auf eine konstruktive, aufbauende Art tun, indem man anpackt und Erfolgsmodelle bei andern zur Inspiration und Nachahmung übernimmt, oder aber man wählt den destruktiven Weg, indem man bei andern das zerstört, was einem selbst – wie man meint – vorenthalten wurde.

In Fig. 5 ist das progressive Horoskop des Islams für Mai 2016 abgebildet. Mars steht stationär auf 3.01 Grad Waage und Uranus in Konjunktion mit der Lilith auf 18–19 Grad Jungfrau, kurz vor der Stellung des Mars auf 20 Grad Jungfrau im Radixhoroskop des Islams. Bemerkenswert ist im Weiteren, dass der progressive Mond vor Kurzem den Radix-Neptun überschritten hat und im nächsten halben Jahr auf den progressiven Neptun zuläuft – eine zurzeit angesprochene Opferthematik –, bevor er anschliessend Anfang 2017 die progressive Saturn/Neptun-Konjunktion des Islams aktiviert und schliesslich im Frühsommer 2017 die progressive Uranus/Lilith-Konjunktion und den Radix-Mars. Erst danach besteht wohl die Aussicht, dass es im Hinblick auf islamistische Aktivitäten etwas ruhiger wird.

Aggressives Islam-Solar für Europa 2016/17

Dass dies insbesondere für Europa gilt, hat auch mit dem gegenwärtigen Solar des Islamhoroskops zu tun, welches in Fig. 6 für Brüssel abgebildet ist. Dabei machen wir eine interessante Beobachtung: Das für Brüssel erstellte Solarhoroskop des Islams weist beinahe das gleiche Häusersystem auf wie das progressive Islamhoroskop (Fig. 5), und der Mars des Solars steht exakt auf dem progressiven Aszendenten und ungefähr am absteigenden Mondknoten sowie in Opposition zur Sonne des progressiven Horoskops.

Dies erinnert an das Solar des Menschheitshoroskops für Brüssel (Fig. 3). In diesem Fall wiederholte das Solar die Häuserstellungen des Radix, während das Solar des Islamhoroskops dies nun mit jenen des progressiven Horoskops tut, und Mars steht in beiden Solaren für Brüssel am Aszendenten. Unmissverständlich treten damit für den Hauptort der EU zurzeit Marsenergien in den Fokus, die – wie wir den Abbildungen entnehmen – solche des Islamhoroskops aktivieren.

Auf die Frage, welche wichtigen Transite gleichzeitig zum Islamhoroskop stattfinden, wollen wir in dieser kurzen Besprechung der Zusammenhänge nicht weiter eingehen, denn wir haben dies bereits an anderer Stelle getan. Es sei lediglich daran erinnert, dass der laufende Uranus sich die ganze Zeit auf dem Pluto des Islamhoroskops und im Quadrat zu dessen Sonne bewegt, während der transitierende Pluto in der letzten Zeit ein Quadrat zur Lilith machte. Was wir jedoch im Zusammenhang mit den islamistisch geprägten Anschlägen der letzten zwei Wochen tun wollen, ist zu besprechen, welche Konstellationen die verschiedenen Anschläge prägen und wie dies über die Solarprogressionen des Islam-Horoskops für den Ort des Anschlags zum Ausdruck kommt. Wir beginnen mit dem islamistischen Attentat vom 14. Juli in Nizza, bei dem 84 Menschen umkamen, ohne dabei ins Detail zu gehen, denn der Anschlag wurde bereits in einem Internetartikel vom 18. Juli kommentiert:

14. Juli 2016: Der islamistische Terroranschlag von Nizza

Der terroristische Anschlag von Nizza ereignete sich um 22.40 Uhr Lokalzeit. Das Horoskop für diesen Zeitpunkt ist in Fig. 7 abgebildet, während in Fig. 8 die progressiven Stellungen des Islamsolars für den 14. Juli für Nizza aufgeführt sind. Um diese zu ermitteln, wird die Solarzeit zugrunde gelegt, wie wir sie in Fig. 6 finden, dies aber für den 14. Juli und für Nizza (während das Solar in Fig. 6 für den 17. Juli und Brüssel erstellt wurde). Mit Verblüffung stellen wir fest, wie exakt das solarprogressive Horoskop von Fig. 8 mit Mond/Mars am solarprogressiven Aszendenten und Neptun am absteigenden Mondknoten auf der IC/MC-Achse die Gefahrensituation und –thematik beschreibt.

18. Juli 2016: Islamistischer Anschlag von Würzburg

Um 21.10 Uhr verletzt der 17-jährige afghanische – oder pakistanische – Asylbewerber Riaz Khan in einem Zug mehrere Fahrgäste schwer, indem er mit einer Axt auf sie einschlägt. Der Täter ist vor einem Jahr als unbegleiteter minderjähriger Flüchtling nach Deutschland gekommen und wirkte bis zum Zeitpunkt der Tat kooperativ, womit er eher positiv auffiel. Nachdem er kurze Zeit nach dem Anschlag, weil jemand die Notbremse gezogen hat und der Zug stoppt, aus dem Wagen aussteigt, sich in den Gärten von Würzburg versteckt und mit der Axt auf die Polizei, die ihn sucht, zusteuert, wird er gegen 21.55 Uhr als Akt der Notwehr erschossen. Opfer der Tat wurde eine vierköpfige Familie aus Hongkong, von welcher drei Familienmitglieder zum Teil schwer verletzt werden. Vom Täter gibt es ein Bekennervideo, und man findet in seinem Zimmer ein skizziertes schwarzes Banner der Terrororganisation „Islamischer Staat“. Am Tag nach der Tat beansprucht der IS die Täterschaft für sich und veröffentlicht ein Video, in dem sich der als „Muhammad Riad“ benannte Täter als „Soldat des Islamischen Staates“ ausgibt.

Das Horoskop für den Terroranschlag von Würzburg ist in Fig. 9 abgebildet. Interessanterweise entspricht das Häusersystem was die AC/DC-Achse und die Sonnenstellung betrifft dem Horoskop des Islams (Fig. 4). Der Uranus des Moments im Quadrat dazu symbolisiert den aufwieglerischen und gegenüber dem Gastland rebellischen Hintergrund der mit Mars am MC ausgesprochen aggressiven Tat. Dies spiegelt auch die Solarprogression des Islamhoroskops für den 18. Juli und Würzburg, die in Fig. 10 abgebildet ist. Identisch mit der Tat von Nizza fällt die Stellung des Mars exakt auf den Aszendenten.

22. Juli 2016: Amoklauf in München (9 Tote, 16 Verletzte)

Dieser Anschlag hat keinen islamistischen Hintergrund, sondern er ist als Amoklauf eines psychisch gestörten Menschen zu betrachten. Täter ist Ali David Sonboly, ein 18-jähriger Deutsch-Iraner, der in Deutschland geboren wurde, sich jedoch schon früh zum Aussenseiter entwickelte und sich zur Tatzeit in psychiatrischer Behandlung befindet. Schon seit einiger Zeit fühlt er sich als Mobbingopfer und kompensiert seinen Frust durch Allmachtfantasien als „Amokläufer“ – ein Name, unter welchem er schon vor der Tat an Chats teilnahm. Seine Wut gilt in besonderem Masse den Türken und es heisst, dass er die rechtspopulistische AfD verehrt. Vorbilder sind erfolgreiche Amokläufer wie jener von Winnenden und wahrscheinlich auch Anders Breivik, der – 5 Jahre früher – ebenfalls an einem 22. Juli einen schweren Anschlag auf ein Jugendzeltlager in Norwegen verübte, bei welchem 69 Menschen getötet wurden. Wie Breivik heisst es von Sonboly, dass er vor der Tat ein Manifest geschrieben hat, welches die Polizei noch daran ist auszuwerten. Obwohl der Täter schon früh von der Polizei aufgespürt wurde und sich selbst umbrachte, gab es Gerüchte, dass es weitere Täter geben solle, und die Polizei befürchtete anfänglich einen islamistischen Terroranschlag, sodass das volle Dispositiv, welches in solchen Fällen vorgesehen ist, zur Anwendung kam. Dies bescherte den Münchnern vom 22. auf den 23. Juli eine Schreckensnacht, wobei die Polizei dafür gelobt wurde, dass sie die Situation fest im Griff hatte.

Das Horoskop für den Münchner Amoklauf vom 22.7. ist in Fig. 11 abgebildet. Der Aszendent steht in weiter Konjunktion mit Saturn und aktiviert das Spannungsdreieck zwischen Mondknotenachse/Jupiter sowie Saturn und Mond/Neptun. Die Konjunktion mit Saturn an einer Hauptachse entspricht auch den Konstellationen für den Terroranschlag in Nizza, mit dem Unterschied, dass dort der MC des Moments sich in Konjunktion mit Saturn befand (Fig. 7). Ähnlichkeiten bestehen auch zum Solar des Menschheitshoroskops für Brüssel (Fig. 3). Da es sich im vorliegenden Fall nicht um einen islamistischen Anschlag handelt, erübrigt sich die Erstellung des solarprogressiven Islamhoroskops.

24. Juli 2016, Ansbach: Deutschlands erstes islamistisches Selbstmordattentat

Bloss zwei Tage nach der aufwühlenden Münchner Amok-Nacht vom 22./23. Juli erlebt Bayern am Sonntagabend, dem 24. Juli, einen weiteren Schock. Im fränkischen Ansbach zündet um 22.10 Uhr ein 27-jähriger Flüchtling aus Syrien, der wenige Tage zuvor eine Abschiebeanordnung erhielt, bei einem Musikfestival eine Splitterbombe, womit er sich selbst tötet und 15 Personen verletzt, vier von ihnen schwer. Der Attentäter Mohammed Daleel hatte versucht, auf das Gelände eines Openair Musikfestivals zu gelangen, aber der Zutritt wurde ihm wegen fehlendem Eintrittsticket verwehrt, wonach er sich in die Luft jagt. Nachforschungen zeigen sehr bald, dass es sich um ein von langer Hand geplantes islamistisches Selbstmordattentat handelt, ähnlich wie jene, die in nahöstlichen Orten wöchentlich stattfinden, von denen Deutschland bisher jedoch verschont blieb. Nachforschungen zeigen, dass sich der Mann auf Abu Bakr al-Baghdadi, den Anführer der Terrormiliz „Islamischer Staat“ berief, und einen Racheakt gegen Deutsche ankündigte, dies als Vergeltung, weil sie Muslime umbrächten. Die Bombe hat er selbst gebastelt und man rätselt, ob er möglicherweise schon mit der Absicht, ein Attentat zu verüben, nach Deutschland kam oder die fehlende Aussicht auf Aufnahme ihn darin bestärkte, sein Vorhaben auszuführen. Man kann nur von Glück reden, dass es ihm nicht gelungen ist, Eintritt zum Openair-Konzert zu finden, um seine Rucksackbombe dort zu zünden.

Das Horoskop für den Terroranschlag von Ansbach ist in Fig. 12 abgebildet. Wie beim Attentat des Münchner Amoklaufs und beim Terroranschlag von Nizza ist eine Hauptachse kurz vor dem Anschlag über den Saturn in Schütze gegangen. Allerdings entfernt sich die Hauptachse – in diesem Fall der MC – immer mehr vom Saturn, um sich nach dem Übergang über das Quadrat zur Mondknotenachse zunehmend dem Quadrat zum Jupiter zu nähern, der zurzeit pro Woche um mehr als ein Grad weiterschreitet. Damit ist aber weiterhin der starke Bezug zwischen Attentatsmoment und dem T-Quadrat von Mondknoten/Jupiter, Saturn und Neptun gegeben. Man beobachte auch, dass Jupiter sich seit dem 14. Juli und damit dem Terroranschlag von Nizza die ganze Zeit in einer Konjunktion von einem Grad mit dem Mars des Islamhoroskops (Fig. 4) befindet.

Nachdem er diese Position verlässt, kann es sein, dass der Enthusiasmus für terroristische Taten von islamischer Seite etwas nachlässt. Allerdings steht der Transitsaturn bis September noch auf der Lilith/Mars-Opposition des Horoskops der Deutschen Einheit, welche von 7 Grad Schütze – 12 Grad Zwillinge – mit Mittelwert auf 9+ Grad Schütze – reicht.

Das in Fig. 13 abgebildete solarprogressive Islamhoroskop für Ansbach am 24. Juli 2016 zeigt, dass sich der solarprogressive Aszendent für die Gegend von Bayern inzwischen Anfang Schütze befindet und damit zwischen Mars und Saturn steht. Aufschlussreich ist auch, dass der IC auf den Chiron zu liegen kommt, womit eine Wunde angezeigt ist. Eine solche Stellung kann jedoch auch bedeuten, dass die gezielte Aggressionskraft, die noch mit Mars auf dem Aszendenten frühere Anschläge charakterisierte, etwas abebbt.

Mit der kürzlichen Anschlagsserie ist allerdings Deutschland in die Riege der Länder eingetreten, die sich im Hinblick auf den islamistischen Terror nicht zurücklehnen können. Die Mobilmachung von München hat gezeigt, dass die Fähigkeit besteht, Gefahren resolut und systematisch entgegenzutreten, aber die Entwicklungen machen deutlich, welche Risiken Deutschland mit einer Politik der „Willkommenskultur“ eingegangen ist.

Fussnote

1] ASTROLOGIE HEUTE Nr. 179 (Februar/März 2016), Claude Weiss: «Das Menschheitshoroskop für das Jahr 2016»


 
Claude Weiss, beschäftigt sich seit über 45 Jahren mit Astrologie; Herausgeber der Zeitschrift ASTROLOGIE HEUTE; gründete 1978 die Astrodata AG, welche astrologische Textanalysen anbietet; Präsident des Schweizer Astrologenbundes (SAB); gefragter Referent an internationalen Kongressen. Bücher: «Horoskopanalyse» Band 1 und Band 2 (Band 2 ist in einer überarbeiteten und stark erweiterten Neuauflage erhältlich), «Karmische Horoskopanalyse», Band 1 und Band 2, Mitautor der Bücher «Pluto – Eros, Dämon und Transformation», «Die Lilith-Fibel», «Wendezeit 2010-2012», «Visionen einer neuen Zeit», E-Mail an Claude Weiss

 

zurück