HOME ASTRODATA BÜCHER SFER
klicken Sie um das Bild zu vergrössern
Nr. 190, 2017, Dez. / Jan. Inhalt
 
Aktuelles Heft
bestellen

 
Jahresabonnement oder Probeabonnement bestellen
 
Frühere Hefte bestellen
 
Artikel drucken

 


B Ü C H E R S C H A U

 

Wechselseitiger Einfluss
 
Hellgard Nitsche:
Farben und Planeten
Einführung in die wellenastrologische Farbtheorie und Farbpsychologie

Hc., durchgeh. fg., Grossformat, 172 S., 187 Abb.
€ 34,90 / €-A 35,90
www.astronova.de, D-Tübingen 2012

     

Ein ganz wunderbares Buch: Farben und Planeten von Hellgard Nitsche. Das Wunderbare liegt nicht nur in der farblich sehr gelungenen Gestaltung des Buches, sondern auch darin, dass es der Autorin gelungen ist, ihren zunächst physikalisch-wissenschaftlichen Ansatz (Wellentheorie) gleichsam umzuorientieren und der Leserin / dem Leser eine – eigentlich «unbeschreibliche» – umfassende emotional-sinnliche Erfahrung zum Verständnis der unterschiedlichen «Farbtemperaturen» der Planeten und den Frequenzen ihrer geistig-energetischen Schwingungen zu vermitteln – nicht nur im individuellen Wesensausdruck der einzelnen Tierkreiszeichen, sondern auch auf so unterschiedlichen Gebieten wie zum Beispiel Wahl der Kleidung, Gestaltung von Wohn- und Arbeitsräumen oder der Auswahl von Speisen usw.

Ausgehend von der These «Alles im Kosmos ist Schwingung» beschreibt Hellgard Nitsche ein breites und in jedem Schritt lustvoll nachvollziehbares Spektrum wechselseitiger Zusammenhänge zwischen den sich in einem Prisma auffächernden sechs Spektralfarben des (weissen) Lichts plus weiteren vier Mischfarben und den zehn planetarischen Urprinzipien von Sonne bis Pluto und deren wechselseitigen Einfluss auf die Seele, den Geist und den Körper eines Menschen. Dem beim Betrachten der einzelnen farbigen Planeten-Sigel aufkommenden Wunsch, über deren suggestive Farb- und Formgebung zu meditieren, kann man sich nicht nur kaum entziehen, man sollte ihm unbedingt nachgeben.

Das Buch sei einerseits allen Astrologen, deren Verständnis und Arbeit mit der Astrologie sich schon jetzt nicht nur in einer rein verstandesmässigen und technischen Interpretation planetarischer Konstellationen erschöpft, zur Erweiterung und Vertiefung ihrer auch sinnlichen Wahrnehmung und Bewertung astrologischer Faktoren sehr empfohlen. Andererseits vor allem aber auch jenen Astrologen, die in der Erfindung immer neuer, zum Teil nur hypothetischer astrologischer Parameter rein spekulativ arbeiten und sich dabei von den – im Sinne eines analogen oder senkrechten Denkens und Wahrnehmens – seit Jahrhunderten tradierten ganzheitlichen Wahrheiten immer weiter entfernen. Last but not least: grosse Anerkennung auch dem Verlag für die aufwendige Gestaltung des Buches.

–Peter Schlapp




Eigene Bilder möglicher Geschehnisse
 
Udo Kothöfer:
Astrologie und der 21. 12. 2012,
der Tag, von dem gesagt wird, dass an ihm der Maya-Kalender endet

brosch., 500 S., 80 Abb., € 20,12, Eigenverlag
E-Mail: astro-fox@astro-fox.de
Internet: www.astrologie-und-der-21-12-2012.de

 

Nun sind es nur noch wenige Monate bis zum 21. Dezember 2012 – das Datum, an dem der Maya-Kalender endet. Im Internet kursieren viele Überlebensstrategien, und viele «Experten» geben ihre Interpretation zu den bevorstehenden Terminen. Was ist nun diesbezüglich für uns Astrologinnen und Astrologen relevant und wie können wir in einer fundierten astrologischen Analyse zu eigenen Bildern möglicher Geschehnisse an diesem Termin gelangen? Hierbei wichtig sind selbstverständlich die astrologischen Prognosemethoden sowie Ereignishoroskope, Sonnenfinsternishoroskope, Astrokartographie.

Ein lesenswertes Buch zu astrologischen Ansichten dieses Termins zur Wintersonnenwende 2012 wurde von Udo Kothöfer verfasst: Astrologie und der 21. 12. 2012. Der Autor hat alle relevanten Informationen in seinem Buch zusammengetragen. Ein gut recherchiertes und leicht zu lesendes Kompaktwerk zu unserer obigen Fragestellung. Hier werden alle wichtigen Begriffe der Astrologie und vor allem der für uns wichtigen Deutungsmethoden erläutert und an vielen interessanten Beispielen der Vergangenheit dargestellt, wie zum Beispiel Naturkatastrophen, Seuchen, Atomunfälle, Kriege, Terroranschläge usw. Natürlich sind auch die Informationen über den berühmten Maya-Kalender und die damit zusammenhängenden Kalendarien für eine exakte und treffende Deutung von Bedeutung.

Die Prognosen für die Termine der Sonnenfinsternisse 2012 sowie den 21. 12. 2012 sind vom Autor selber bewusst neutral formuliert, sodass jeder Astrologe / jede Astrologin seine/ ihre eigene Deutung mithilfe der Vorbereitung durch dieses Buch machen kann. Empfehlenswert ist, sich vor der Lektüre dieses Buches zu überlegen, wie man mit «unschönen» astrologischen Konstellationen respektive Voraussagen umgehen will.

–Lydia Wentzel
 



Potenzial zur Entfaltung bringen
 
Barbara Schütze und Dagmar Wäscher:
Entdecke Dich selbst!
Mit Astrologie und NLP die eigenen Potenziale entwickeln – Ein Erlebnisbuch

Pb., 160 S., € 22,–
www.astronova.de, D-Tübingen 2011

 

In einer Zeit, in der von modernen Menschen Effizienz und Effektivität gefordert werden, ist es von besonderer Bedeutung, seine eigenen Ressourcen zu kennen und umsetzen zu können. Barbara Schütze und Dagmar Wäscher haben ein Buch zu diesem Thema geschrieben, mit dem Titel: Entdecke Dich selbst! Das Buch ist ein Erlebnisbuch – wie es im Untertitel angekündigt wird –, weil es über den informativen Charakter eines Astrologiebuches hinausgeht und die Leserinnen und Leser einlädt, ihre Gefühle und Gedanken miteinzubeziehen auf der grossen Entdeckungsreise zum eigenen Ich.

Die Ansätze und Inspirationen aus dem Neurolinguistischen Programmieren (NLP) und aus systemischen Zusammenhängen im Coaching ist das Thema der Autorin Barbara Schütze. Sie will Türen öffnen zu neuen Themen und neuen Techniken, damit Eigen-Coaching gut gelingen kann. Dagmar Wäscher wiederum hat ihren Schwerpunkt im astrologischen und kreativen Bereich. Das Horoskop ist für sie die Aufforderung, sich selbst kreativ zu erfahren. Jenen Menschen, die nach ihrer inneren Kraftquelle suchen, bietet die dem Buch beiliegende CD «Energiepool Kraftquelle» eine gute Anleitung zum Weg dorthin. Dabei gilt die Ansprache der Seele als Brücke zwischen Zeit und Ewigkeit.

Mithilfe der Informationen aus dem Buch und den persönlichen Erfahrungen beim Hören der CD kann man sich auf den Weg machen, um sich selbst einzuordnen. Ein ganzer Kosmos aus Beziehungen, Spass und Erholung, Entwicklung, Finanzen, Gesundheit, Umfeld, Liebe, Partnerschaft und Karriere ist als persönliches Potenzial angelegt, das die/der Leser/ in im eigenen Leben hoffentlich erfolgreich zur Entfaltung bringen kann.

–Lydia Wentzel
 




Erstaunliche astrologische Skizze 
 
Albumasar:
Flores Astrologiae – Astrologische Blütenlese

Pb., 78 S., €-D 21,95 / €-A 22,60 / sFr. 25,10 fPr.
Chiron Verlag, D-Tübingen 2012

 

Kann uns heute ein 1100 Jahre alter Astrologietext noch etwas sagen? Albumasar, der klassische Vertreter der arabischen Astrologie, schrieb im 9. Jh. n. Chr. unter anderem Flores Astrologiae – Astrologische Blütenlese. Früher weit verbreitet, wurde das kleine Werk vor wenigen Wochen erneut veröffentlicht, entlang der spätmittelalterlichen Druckausgabe samt zahlreichen Holzschnitten. Lesebändchen und schön gestalteter Einband geben dem Buch einen leicht bibliophilen Charakter, doch es ist mehr als nur ein angestaubter Uralt-Text.

Die Astrologische Blütenlese lehrt die Prognose mit dem Jahresherrscher beim Widder-Ingress-Horoskop für ein Land – er wird abhängig vom Aszendenten des Widder-Ingresses gefunden. Dabei wird aber nicht gleich der Aszendentherrscher als Jahresherrscher bezeichnet, sondern der Planet mit den meisten Würden und am nächsten einer Achsenspitze. Davon gibt es ja vier: AC, MC, DC und IC. Die bekannten Würden wie Domizil und Erhöhung ergänzt Albumasar um Grenze, Triplizität und Gesicht, aber auch um so ungebräuchliche Würden wie westliche und östliche Planetenstellung zur Sonne oder nördliche bzw. südliche Breite der Planeten usw. Durch die Einbeziehung der Fixsterne entsteht so ein komplexes System der Wirkung der Jahresherrscher wie der Deutung des Widder-Ingress-Horoskops, mit dem auch die einzelnen Häuser gedeutet werden.

Es geht also um mundanastrologische Prognosen, zum Beispiel für Krieg und Frieden, über Seuchen und Erdbeben, zu Wetter und Ernteaussichten wie der Entwicklung des Wohlstandes eines Landes oder der religiösen wie weltanschaulichen Angelegenheiten usw. Themen, die uns immer noch beschäftigen, wenn sie viele oder uns betreffen.

Die praktische Probe dieses Systems zum Beispiel mit dem Widder-Ingress 2001 für die USA liefert nun eine erstaunliche astrologische Skizze. Es ist, als ob man hinter dem bekannten grossen Horoskopgemälde die zugrunde liegenden Malerskizzen entdecken würde – eine ganz andere, einfachere Ebene und doch das Fundament des Gemäldes. Dieses Buch bietet daher einen spannenden, für «Ungeübte» vielleicht anspruchsvolleren Einstieg in alte wie vergessene Prognosemethoden und Astrologiegrundlagen.

–Andreas Schmitt
 


 


Weniger Lehrwerk als Ratgeber
 
Iris Treppner
:
Astro-Trading
Wie Trader mit Astrologie die Börse schlagen

Pb., 231 S., €-D 19,99 / €-A 20,60 / sFr. 28,90 fPr
Finanz-Buch Verlag, D-München 2012

 

Die Börsen wie die Schuldenkrisen beschäftigen uns seit Jahren intensiv, und das mehr aus einer Perspektive des Staunens oder der Angst. Vor wenigen Wochen erschien ein Buch mit dem Titel Astro-Trading. Wie Trader mit Astrologie die Börse schlagen, welches die Möglichkeiten vorstellt, auch jetzt noch mithilfe der Börsenastrologie Geld zu verdienen.

Iris Treppner, die Autorin, wurde eigentlich mit Seminaren und Büchern zu den Lenormand-Karten bekannt, hatte andererseits aber schon lange die Astrologie in Arbeit und Leben miteinbezogen. Sie hat den Band weniger als Börsenastrologie-Lehrbuch sondern mehr in Richtung eines börsenastrologischen Ratgebers für die kommenden Jahre angelegt. Gedacht und so konzipiert ist er für Börseninteressierte ohne jede Astrologiekenntnisse wie auch für solche mit entsprechenden Vorkenntnissen.

Das Buch selber enthält drei Teile: Der erste Teil betrifft die notwendigen Grundlagen des sogenannten Astro-Tradings – so die Bezeichnung von Treppner. Der zweite Teil besteht aus rund 100 Seiten schriftlicher Ausarbeitungen der mutmasslichen Kursentwicklungen von Dax, Euro und Gold für die Jahre 2012 bis 2021. Im dritten Teil zeigt uns die Autorin, wie Leser ohne Astrologiekenntnisse und Geburtshoroskop anhand des Geburts-Sonnenstandes Prognosen und damit Chancen für ihr eigenes Leben entwickeln können. Im abschliessenden Anhang ihres Buches stellt Treppner die Gruppenschicksalspunkte des bekannten Astrologen Wolfgang Döbereiner vor, die sie mit ihren eigenen Worten nochmals für Personen und zum Beispiel Börsenengagements sehr hilfreich konkretisiert bzw. «übersetzt».

Wesentliche Grundlagen ihrer Börsenastrologie, die sie in Teil 1 zusammenfasst, stammen tatsächlich aus der Astrologie Döbereiners. Im Börsenbereich ungewöhnlich, verwendet sie zur Prognose sowohl die Gruppenschicksalspunkte – astrologische Qualitäten bestimmter Grade auf den gesamten Tierkreis verteilt – wie die Auslösungen derselbigen durch die döbereinerschen Sieben-Jahres-Rhythmen. Daneben berücksichtigt sie zum Beispiel Tageskonstellationen wie auch die Transite von Jupiter bis Pluto, bei den Aspekten nur Quadrate, Konjunktionen und Oppositionen samt Spiegelpunkten sowie Sonnen- und Aszendenten-Progressionen. Ausgangspunkt ist natürlich immer das Geburtshoroskop einer Aktie, wie sie anhand von Dax, Euro und Gold erläutert.

Bevor man sich auf Teil 2 mit den Prognosen stürzt, um damit blind mit Dax, Euro und Gold zu investieren oder zu spekulieren, warnt Iris Treppner mehrfach, dass pro Monat nur an wenigen Tagen Gewinnentwicklungen sicher oder eindeutig vorhersagbar sind, in manchen Monaten auch an keinem Tag. Daher versieht sie die Tage mit sicheren positiven Tendenzen im Prognoseteil mit einem Stern. Die eigentlichen Deutungen erfolgen in zehn Interpretationsstufen inklusive einer Monatstendenz mit jenen sicheren Tagen für Day-Trader und Trader.

Die in diesem Teil des Buches abgedruckten absoluten Kurszahlen von Dax, Euro und Gold für die Jahre bis 2021 stellen unvermeidlich nur ungefähre Schätzungen dar und weniger gesicherte Grössen zur Anlageplanung grösserer Summen. Entscheidend sind dabei die monatlichen Kurstendenzen, besonders an jenen sicheren Schlüsseltagen, die die Autorin ziemlich erfolgreich für das eigene Börsenengagement nutzt, wie man im Internet leicht nachverfolgen kann.

Iris Treppner hat sich hier auf den Nutzen für den Leser, für die Leserin konzentriert und ein spannendes Buch geschrieben, das nebenher deutlich macht, wie komplex und einfach zugleich Börsenastrologie funktioniert. Für Börseninteressierte mit und ohne Astrologiekenntnisse geschrieben, findet man mit Treppners sehr gut strukturiertem wie konzipiertem und geschriebenem Werk womöglich Geschmack am Börsengeschehen, wenn man dort noch nicht tätig war. Weiterhin wird es für Day-Trader oder Trader interessant wie ergiebig sein. Weniger Lehrwerk als börsenastrologischer Ratgeber, lernt man aber doch relativ viel und rasch, unter anderem deshalb, weil die Prognosen jenseits der Gruppenschicksalspunkte stets mit den entsprechenden astrologischen Konstellationen begründet werden. Dem Euro gibt die Autorin übrigens eine gute Zukunftsprognose, nach einigen lebhaften Konsolidierungsjahren.

–Andreas Schmitt
 

 

 

zurück