HOME ASTRODATA BÜCHER SFER
klicken Sie um das Bild zu vergrössern
Nr. 189, 2017, Okt. / Nov. Inhalt
 
Aktuelles Heft
bestellen

 
Jahresabonnement oder Probeabonnement bestellen
 
Frühere Hefte bestellen
 
Artikel drucken

 


B Ü C H E R S C H A U



 

Erstaunlich vielschichtig
 
Jasmin Meyer-Gilli:
Solar-Deutungen
Schwerpunkte erkennen und einen positiven Jahreskreislauf erwirken

160 S., Pb., €-D 17,90 / €-A 18,40 / sFr. 25.90 fPr
erhältlich bei: www.astronova.de

     

Wer sich mit Solar-Deutungen beschäftigen möchte, findet eine ganze Reihe von Veröffentlichungen und wird schnell bemerken, wie unterschiedlich diese sind, sowohl qualitativ wie bei den Deutungsschwerpunkten und -kriterien der Autoren und Autorinnen. Die Solar-Deutungen der Astrologin Jasmin Meyer-Gilli aus Horw bei Luzern fallen schon dadurch aus dem Rahmen, dass keine Fallbeispiele vorkommen – weil sie das Buch ausdrücklich als Nachschlagewerk versteht, um «schnell die wesentlichen Informationen über die wichtigsten Jahresthemen» (Meyer-Gilli) zu vermitteln. Dazu hat die Autorin ein Deutungskonzept geschaffen, das weit mehr ist als nur ein schnelles Nachschlagewerk.

Der Einstieg ins Solar erfolgt über die Deutung der Elementenverteilung im Solar, sofern eine besonders starke oder schwache Verteilung eines Elementes vorliegt. Weiter geht es mit der Deutung der Dynamik, also mit der Besetzung der kardinalen, fixen und fallenden Tierkreiszeichen im Solarhoroskop. Diesem Kapitel folgt nun die Betrachtung der Solar-Sonne in den Solarhäusern in gelöster und gehemmter Form sowie die Deutung aller Planetenaspekte zur Sonne. Die Autorin unterscheidet dabei nach harmonischen wie Spannungsaspekten, wobei die Konjunktion zu Recht als Sonderfall betrachtet wird, je nach den beteiligten Planeten. Das gleiche Deutungsschema gibt es dann für den Mond.

Diesen beiden wichtigen Abschnitten zu den beiden grossen Lichtern Solar-Sonne und Solar-Mond schliesst sich die Aszendent-Deutung des Solars an, in der gelösten und der gehemmten Form pro Tierkreiszeichen. Bei der Aszendent-Deutung verbindet die Autorin das Aszendent-Zeichen des Solars mit den Häusern des Geburtshoroskops und dem Herrscher des jeweiligen Tierkreiszeichens. Meyer-Gilli erwähnt natürlich explizit, dass die Solarhausstellung des Herrschers des Aszendenten im Solar selbstverständlich den Lebensbereich angibt, in dem die Energien des Aszendenten ausgelebt werden (sollen).

Noch zwei weitere, grössere Abschnitte vervollständigen die nun schon vorhandenen differenzierten Deutungsmöglichkeiten. So bezieht die Autorin ebenfalls den absteigenden wie den aufsteigenden Mondknoten in den Solarhäusern mit ein, und genauso berücksichtigt sie die Transite von Pluto bis Jupiter zu den persönlichen Planeten Sonne bis Mars im Geburtshoroskop – selbstverständlich wiederum hinsichtlich harmonischer wie Spannungsaspekte zwischen den Transit- und den Radixplaneten. Als echtes «Add-on» wirken am Ende des Buches die Zuordnungen von Personen, Körperteilen und Organen, von Gegenständen wie Berufen und Situationen zu den Planeten und Tierkreiszeichen. Die Deutungstexte selber bestehen meist aus kurzen Sätzen, welche die Bandbreite der seelischen Erlebnismöglichkeiten wie der klassischen bzw. möglichen konkreten Bedeutungen der Solarkonstellationen auf den Punkt bringen.

Dieser eher schmale Band hält aus meiner Sicht weit mehr als er verspricht. Schon der Umstand, dass die Autorin die Solardeutungen mit den Elementen und der Dynamik beginnt, deutet auf ein vielschichtiges Konzept hin, was sich bei der Lektüre bestätigt. Typisch dafür ist zum Beispiel, dass sie bei der Deutung des Tierkreiszeichens des Solar-Aszendenten gleich auch eine Deutung dieser Tierkreiszeichen in den zwölf Häusern des Geburtshoroskops mitliefert, um so ein vollständigeres Bild zu erreichen. Das gilt auch für die Transitplaneten zum Geburtshoroskop, wo sie nicht nur die Planetenaspekte, sondern auch die Transite über alle vier Achsenspitzen AC und MC, IC und DC deutet.

Dieses Nachschlagewerk ist also erstaunlich vielschichtig, und zugleich ist es konzentriert geraten, sehr gut lesbar. Und es überzeugt durch die spürbar reiche Erfahrung von Jasmin Meyer-Gilli. Ihr Buch ist eine grosse Empfehlung für alle Solar-Interessierten, doch bietet es auch Anregungen für erfahrenere Solar-Deuter.

–Andreas Schmitt
 




Aus der Struktur des Lebendigen heraus
 
Johanna Katharina Binder-Hürzeler:
Evolution und Struktur
Emma Kunz und Hilma af Klint. Universelle Gesetze und Gesetzmässigkeiten der Systeme

376 S., Pb., €-D 38,00 / sFr. 50.00 fPr
Brunner Druck und Medien, CH-Kriens 2011

 

«Mit unserem heutigen Denken», so der zusammenfassende Text auf der vierten Umschlagseite des vorliegenden Buches Evolution und Struktur, «sehen wir die Mathematik, die Geometrie, die Philosophie, die Astrologie usw., aber auch die Zeit wie Perlen auf einer Schnur …» Die einzelnen Teile sehen wir wohl zusammen, aber wir wissen nicht, was dies soll. In ihrem Buch geht es Johanna Katharina Binder-Hürzeler darum, die «Schnur», die durch alles hindurch geht, sichtbar zu machen – die durchgehende Achse wahrzunehmen, die uns die Teile im Zusammenhang mit dem Grossen verstehen lässt.
Während das Wissen der heutigen Wissenschaft eine bestimmte Definition hat, erhält es durch das Wiedererkennen, nämlich dass jeder Teil ein Bestandteil vom Ganzen ist, eine Identität – und dann ist es «nicht nur ein Wissen, sondern ein Verstehen». Das ist nicht zu viel versprochen! Ob naturwissenschaftlich oder religiös, psychologisch oder spirituell: Auf jeder Seite dieses Buches dach-
te ich beim Lesen: Genau so! Jetzt begreife ich! Diesem Werk kann eine aus Platzgründen notwendig kurze Besprechung in keiner Weise gerecht werden. Das ist ein Lebenswerk, das in tiefer Achtung vor den Gesetzmässigkeiten der Natur geschrieben worden ist, vor dem Geist, der Natur und Menschsein durchweht, aber ebenso vor der Bibel und vor jeglicher spiritueller Überlieferung.
Es ist nicht – wie vielleicht der eine oder andere Leser erwarten mag – ein «Astrologie-Buch», aber es ist ein Buch, das auch die Grundlagen der Astrologie aus der Struktur des Lebendigen heraus neu verstehen hilft (was vor allem anhand der Seiten 154–196 deutlich wird). Wohl jeder Astrologe, und arbeite er noch so sehr bloss «praktisch-psychologisch», wird irgendwann von der geometrischen Gesetzmässigkeit und Vollkommenheit des astrologischen Tierkreises, der astrologischen Aspektlehre usw. angerührt. Und dann öffnet er sich auch einer «astrologia sacra». Wer Zugänge zur Heiligkeit des Lebendigen sucht, wer dabei auf reiche und detaillierte «wissenschaftliche» Informationen nicht verzichten will, sollte an diesem Buch nicht vorbeigehen.
Übrigens: Johanna Katharina Binder-Hürzeler hat mit diesem Buch zugleich die Arbeit ihres Vaters, des Biologen Johannes Hürzeler, vertieft und vollendet, und so kann man es auch als Ausführung eines «Ahnenauftrags» auffassen.

–Christoph Schubert-Weller


 

   
 
 
 
   
 
 
 
 

 

 
 
 
 

 

zurück